Pro Tips

Perfekte Augenbrauen formen

Sind die natürlichen Augenbrauen die perfekten Augenbrauen? Nicht ganz, aber ganz nah dran. Augenbrauen sind von Natur aus nämlich oft zu hell, zu buschig oder gar zu schmal, sodass sie den Gesamteindruck des Gesichtes nicht perfekt abrunden. Die Ausgangsfarbe sowie -form und deine natürlichen Gesichtszüge spielen bei der perfekten Braue aber die entscheidende Rolle.
Auch wenn du bereits eine sehr schöne Ausgangsbraue hast, kannst du der Natur mit ein paar Make-up-Tricks ein wenig auf die Sprünge helfen und dadurch dein Erscheinungsbild beim Gegenüber positiv beeinflussen.

Unsere Global Head of Make-up, Paul Merchant, erklärt, wie du Augenbrauen richtig stylst.

Natürliche Augenbrauen schminken in drei Schritten

Um eine perfekte Form deiner Augenbrauen zu erhalten, nutze deine Nasenflügel als Ausgangspunkt. Nimm ein gerades Werkzeug wie einen Pinsel, Kajalstift oder ein Lineal zur Hand und mache anschließend folgendes:

  1. Setze das Werkzeug an der äußeren Seite deines Nasenflügels an und richte es gerade auf den inneren Augenwinkel aus. Das sollte der Punkt sein, an dem deine Augenbraue beginnt.

  2. Setze das gleiche Werkzeug nun erneut seitlich des Nasenlochs an und richte es durch die Pupille des Auges aus, während du geradeaus schaust. Das sollte der Punkt sein, an dem der Bogen beginnt.

  3. Setze das Werkzeug nun ein drittes Mal an der Seite des Nasenlochs an und richte es auf den äußeren Augenwinkel. Dies sollte der Punkt sein, an dem deine Augenbraue endet.

Während du die drei Schritte befolgst, zeichne jedes Mal einen kleinen Punkt an die entsprechende Stelle, sodass du beim Auffüllen später weißt, woran du dich orientieren kannst.

Tools für perfekte Augenbrauen

Die Wahl der Farbe hängt vom Hautton, der Augen- sowie Haarfarbe ab. In der Regel sind Brauen 2 Nuancen heller oder dunkler als die natürliche Haarfarbe (auf dem Kopf). Wenn du sehr dunkle Augen hast, kannst du getrost einen Eyebrow Powder wählen, der 2 Nuancen heller als deine Haarfarbe ist. Dadurch betonst du dezent deine Augen. Ansonsten empfiehlt sich eine Nuance, die 2 Töne dunkler als deine Haarfarbe ist.

Wusstest du? Eyebrow Powder kann sowohl trocken als auch nass aufgetragen werden. Verwendest du das Augenbrauenpuder in Kombination mit dem Cake Eyeliner Sealer wird er sogar wischfest.

Nun geht es ans Auffüllen. Mit einem festen, abgewinkelten Pinsel nimmst du den Eyebrow Powder auf und klopfst den Überschuss ab. Setze den Pinsel in den oben beschriebenen Schritten zunächst an der unteren Linie der Braue an und streiche dann sanft durch die Brauenhärchen nach oben. Die Farbkonzentration sollte an der unteren Grundlinie am Anfang der Braue am intensivsten sein und zum Ende der Braue hin wie bei einem Ombré-Effekt auslaufen. Mit der flachen Spitze eines abgewinkelten Pinsels lässt sich das Ende der Braue leicht verlängern.

Wichtig
Beim Auffüllen ist darauf zu achten, die Brauen nicht mit Farbe zu überdecken. Um eine natürliche Grundierung zu erreichen, können nach dem Eyebrow Powder zusätzlich feine Härchen von unten nach oben gezogen werden. Dazu einfach einen Faceliner, Contour Pencil oder HD Cream Liner in deiner Farbe wählen und so realistisch wie möglich zeichnen. Übung macht den Meister.

Zum krönenden Abschluss eignet sich stets die Fixierung der Augenbrauen mit dem Eyebrow Forming Gel. Achte darauf, dass beim Herausziehen die richtige Menge an Produkt auf dem Applikator haftet. Zu wenig minimiert den Effekt und zu viel führt zu einem schuppigen Effekt, wenn das Gel getrocknet ist. Beginne am unteren Haaransatz und streiche das Gel über die gesamte Haarlänge in die gewünschte Richtung, in der die Haare liegen sollen. Lasse nun das Gel für einige Sekunden trocknen.