Trends

Make-up Hacks mit Rouge, die du sicher noch nicht kanntest

Blush ist nicht gleich Blush. Selbst kleinste Änderungen in der Applikation lassen das Gesicht komplett verändert wirken. Wir verraten dir die Lieblings-Blush-Hacks unserer MUAs.

Virale Blush-Hacks sind nicht von gestern

Blush ist 2022 DAS Beauty-Thema schlechthin. Ob es dabei um die Umfunktionierung von Rouge in Highlighter geht oder den Versuch, einen möglichst natürlichen Blush „von innen heraus“ zu erzeugen. Dabei gibt es verschiedene Techniken, die dir den gewünschten Auftrag erst richtig ermöglichen. Viele virale Trends zum Thema Rouge wie beispielsweise der 2021 in die Decke gegangene Hit, Lippenstift als Base zu verwenden, sind jahrzehntealte Tricks, die bisher nur in Make-up Artist Communities bekannt waren. Dank Social Media können wir nun alle an ihnen teilhaben.

Vorbereitung ist alles

Zunächst sollte deine Haut sauber und gereinigt sein. Ist deine Haut sehr trocken oder fettig, haften Make-up und im Umkehrschluss ebenfalls dein Blush nicht den ganzen Tag. Nutze in diesem Fall einen Primer, wie beispielsweise unseren Digital Complexion Primer. Er hilft, entsprechende Hautpartien entweder zu mattieren oder mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Foundation hilft dabei, Rottöne im Gesicht zu neutralisieren. Dadurch erhältst du die perfekte Leinwand, um im Nachhinein gezielt dein Rouge, Bronzer und Co. zu platzieren.

Blush fängt immer an einer Stelle an



Unser nationaler Head of Make-up in Südafrika, Cuan, empfiehlt, stets in der Mitte der Wangen zu starten und von dort ausgehend, zur Schläfe hin weiterzuarbeiten. Das Rouge sollte dabei nie näher als 2 Fingerbreit von der Nase und nie mehr als 1 Fingerbreit vom Augenwinkel entfernt sein. Wenn du einen bestimmten High Fashion-Look kreieren möchtest, kannst du diese Regel jedoch außen lassen.

Nutze stets zwei verschiedene Töne

Wenn unsere Make-up Artistin Emilie Blush appliziert, nutzt sie stets zwei Rottöne: einen eher frischeren und einen satteren. Die gesättigte Farbe fungiert dabei als leichter Schatten auf den Wangen.

Rouge als Highlighter

Einer DER Rouge Trends 2022: Appliziere ihn an die Stelle, auf die normalerweise dein Highlighter müsste. Dies erzeugt einen High-Fashion-Look, der super zu Parties oder speziellen Events aussieht. Du kannst deinen Blush auch bis zu den oberen Augenlidern weiterführen. Dadurch entsteht ein trendiger All-Over-Face-Look. Wenn du einen extra glossigen Touch möchtest, appliziere auf die höchste Stelle der Wangen ein wenig High Gloss.

Blush zum Betonen des Dekolletes

Ein wenig deines Lieblingsproduktes auf dem Dekollete hilft, einen ebenmäßigen Ton zu erreichen und gibt einen gewissen Glow.

Cremiger Blush für Farbkorrekturen

Cremige Blushes können auch dazu beitragen, dunkle Augenringe oder Flecken auf der Haut zu korrigieren. Unter dem Concealer aufgetragen, ersetzen die roten und pfirsichfarbenen Töne den eigentlichen Unterton und lassen die Haut strahlend und ausgeglichen aussehen.

Ein Hauch von Rouge auf der Nase

Ein wenig Blush auf der Spitze deiner Nase wirkt manchmal Wunder. Unsere Make-up Artistin Rosie verwendet diesen Trick, um einen jugendlichen, sonnengeküssten Teint zu zaubern.

So, und jetzt gehen wir den neuen Blush-Hype direkt feiern.