Pro Tips

How to Lip Gloss

Wir lieben Lipgloss! Er verzeiht kleine Patzer, kann sogar ohne Spiegel aufgetragen werden und lässt die Lippen sofort frisch, mit Feuchtigkeit versorgt und - wenn er aufpolsternde Inhaltsstoffe enthält - sogar voller aussehen.
Wie du sicher bereits weißt, enthält Lipgloss weniger Farbpigmente als Lippenstift und hält deshalb auch nicht so lange. Dennoch gibt es selten ein Make-up-Produkt, das so vielseitig einsetzbar ist wie ein Lipgloss. Gerade im Sommer sind glänzende Lippen in Kombination mit einem Beach-Look-Make-up und frisch aussehender Haut eine perfekte Kombination. Beachte bei der Auswahl des perfekten Lipgloss, dass im Sommer generell langanhaltende Produkte empfehlenswert sind. Je nach Hitzegrad könnte der nämlich Gloss verlaufen, da er generell, nun ja, sehr glossig ist.

Lipgloss als Augen-Make-up verwenden

Wusstest du? Neben dem direkten Auftrag des Produkts auf die nackten Lippen, über einen Lippenstift, Faceliner oder Konturenstift, ist eine kreativere Art der Verwendung von Lipgloss das Auftragen auf die Augenlider. Dies ermöglicht ein super glänzendes Finish oder einen Wet-Make-up-Look. Wenn du den High Gloss (crystal rose) mit einem der Pure Pigments mischst, erhältst du ein atemberaubendes Lack-Finish, und in Kombination mit Pure Pigments Metallic oder Satin Powder entsteht ein flüssiger Metallic-Effekt auf den Augenlidern.



Du kannst auch Polyester Glimmer fein mit Lipgloss mischen, um individuelle Farben, Finishes und Texturen zu kreieren. Aber bedenke dabei: Viel besser funktioniert das Ganze mit weniger deckenden Tönen, undurchsichtige Glosse reflektieren die Pigmente einfach nur und man würde den Effekt nicht bemerken.

Wie erkennt man einen guten Lipgloss?

Cuan, unser Head of Make-up in Südafrika, empfiehlt: "Lipgloss sollte nicht klebrig sein und idealerweise auch die Lippen pflegen. Der High Gloss enthält zudem Vitamin E, das für die Pflege der Lippen sehr wichtig ist".



Paul, Global Head of Make-up, meint: "Ein guter Lipgloss sollte angenehm beim Tragen und nicht zu klebrig sein. Die Konsistenz ist bestenfalls dick genug, um eine solide Farbabdeckung zu erhalten. Diese hilft auch zu verhindern, dass der Gloss zu sehr wandert. Und, wie der Name schon sagt, sollte ein guter Gloss eine optimale Menge an Glanz verleihen. Wenn es sich um einen klaren oder leicht getönten Gloss wie High Gloss (crystal rose) handelt, ist es am besten, wenn man bereits von Natur aus eine schöne Lippenfarbe hat.“