Behind the Sciences

High Gloss

Jede Produktentwicklung bei Kryolan durchläuft bestimmte Prozesse und Abläufe, die es zu befolgen gilt. Am Anfang steht immer das Konzept selbst. Wie aber beginnt die gesamte Initiative?

Hinter jedem Genie steckt ein Konzept

Ideen werden von vielen verschiedenen Quellen generiert – manchmal kommt die Idee direkt von unserem CEO Wolfram Langer oder einem seiner Söhne, unseren Geschäftsführern Sebastian und Dominik. An jedem Produkt, das in den Laboren von Kryolan entsteht, ist die Familie Langer nach wie vor intensiv beteiligt. Es ist eine Leidenschaft, die von Wolframs Vater und Kryolan-Gründer Arnold Langer weitergegeben wurde. Ihre Ideen schöpfen sie aus ihrem beachtlichen Branchenwissen sowie ihren Gesprächen mit den Partnern und Kunden von Kryolan. Andere Ideen stammen direkt von Make-up Artisten, sowohl von unserem eigenen Pro Team als auch von externen. Es kommt vor, dass der Funke für eine Idee auch unmittelbar von unseren Wissenschaftlern selbst gezündet wird – ein neuer Rohstoff kommt auf den Markt oder eine neue Farbe sorgt für Wirbel. Dann ist da natürlich auch noch die Marketing-Abteilung, die ausgiebig neue Trends recherchiert und sich eng am Puls der sich permanent verändernden Make-up Industrie orientiert. High Gloss entstand als Ergebnis einer notwendigen Neu- bzw. Weiterentwicklung. Es gibt einzelne Produkte und Rezepturen, die zeitlos sind und heute noch genauso aktuell wie vor siebzig Jahren oder mehr, als sie entwickelt wurden. „... Wir müssen auch in der Lage sein, bestehende Produktlinien kritisch zu beurteilen, um sicherzustellen, dass wir die Erwartungen der Branche und unserer Kunden erfüllen“, erklärt Dominik Langer. Diese Praxis war es auch, der wir die Erkenntnis verdanken, dass der damals von Kryolan produzierte Lipgloss eine Modernisierung und Verjüngung erforderte.



Rezepturen-Brainstorming

Inspiration kann von überall kommen, aber das wichtigste ist, dass man alle Mitglieder des für die Forschung und Entwicklung verantwortlichen Teams zusammenbringt, um das „Grundgerüst“ des neuen Konzepts aufzubauen. Die F&E-Abteilung wird von unserem Chefchemiker, Dr. Jochen Gottfriedsen geleitet. In dieser Phase eines neuen Produkts ist es von essentieller Bedeutung, dass er die definierenden Eigenschaften des Produkts bestimmt. Insbesondere in Hinblick auf die Anwendung, Leistungsfähigkeit und den Gesamteindruck. Erst dann können er und sein Team mit der nächsten Phase, der ersten Festlegung der Rezeptur, beginnen. Die wesentlichen Dinge, die es zu berücksichtigen gilt, sind laut Dr. Gottfriedsen:

• Anwendungsspektrum (beispielsweise U-HD, Special Effects, Unterwasser, Alltagsgebrauch)
• Zielgruppe (Bodypaiting, Theater, Film und Fernsehen, Fashion, Special Effects, Beauty)
• Anwendungsweise (z. B. Pinsel, Schwamm)
• Farbe und Deckungsgrad
• Haltbarkeit auf der Haut
• Wasserfestigkeit
• Textur (z. B. seidige Haptik)
• Duft (Parfüm)
• Entfernbarkeit
• Zusätzliche/funktionale Wirkungen (LSF, lindernd, glättend, auffüllend, anti-aging)

Recherchen der Marketing-Abteilung und den Ansichten professioneller Make-up Artisten und Verbraucher zufolge, waren die wichtigsten Eigenschaften, die man sich von High Gloss wünschte: eine hohe Viskosität, um zu verhindern, dass der Gloss in die feinen Fältchen um die Lippen ausläuft; eine nicht klebrige Textur für angenehmen Tragekomfort und ein starker Gloss-Effekt. Die Hauptzielgruppe war vorwiegend die Beauty- und Fashion-Industrie, aber, wie auch bei allen anderen Produkten im Kryolan-Sortiment, sollte das Produkt auch für andere Spezialgebiete geeignet sein, sofern man dort einen Bedarf daran hätte. Im Grunde müssen alle Produkte, die wir herstellen, dieses hohe Performance-Level erfüllen, das allen Anforderungen professioneller Make-up-Anwendungen gerecht wird. Daher steht Haltbarkeit/Strapazierfähigkeit für gewöhnlich ganz oben auf der Liste der Eigenschaften.



Kryolan ist bekanntlich für seine umfangreiche Produktpalette und Vielfalt an Farben berühmt. Daher musste das Sortiment in der für uns üblichen Weise eine Vielzahl von Farben enthalten – passend für jeden denkbaren Bedarf oder Anspruch. Aber damit ist es noch nicht getan. Die Bedürfnisse all unserer Kunden zu verstehen, bedeutet auch, die Nachfrage nach verschiedenen Arten von High Gloss Finishes zu ermitteln. Es mussten transparente und vollständig deckende Varianten entwickelt werden sowie einige Optionen mit Glitter für ein einzigartig funkelndes Finish. Das Produkt sollte nicht nur all diese Eigenschaften beinhalten, sondern es war ebenso wichtig, dass es über einen Inhaltsstoff zur Pflege der Haut verfügt. Die Wahl fiel auf Vitamin E, das neben seiner unterstützenden Wirkung auf die Barrierefunktion der Haut auch Vorteile hinsichtlich der Feuchtigkeitszuführung und Regenerationskraft der Haut besitzt. Dies sind sehr wichtige Kriterien für die Auswahl von Inhaltsstoffen für potentiell empfindliche Hautbereiche wie z. B. die Lippen.

Sobald man sich auf diese Punkte geeinigt hat, besteht der nächste Schritt darin, die Rohstoffe auszuwählen und die Grundrezeptur zu entwickeln, die die zuvor definierten Ansprüche erfüllt. Dann kann es losgehen!



Die Bedeutung der Verpackung

Während das Labor-Team eifrig an der Grundrezeptur tüftelt, beginnen andere Abteilungen mit der Arbeit an ihren jeweiligen Aufgaben. Die Verpackung spielt dabei eine wichtige Rolle – nicht nur beim Verkauf eines Produkts, sondern auch hinsichtlich seiner Funktion und des Stadiums seiner Entwicklung. Zu wissen, wie die finale Verpackung aussieht, kann bei der Entwicklung der Rezeptur ein entscheidender Faktor sein. Sie kann unter anderem einen Einfluss darauf haben, wie die Konsistenz beschaffen sein soll. High Gloss sollte in einer transparenten Acryl-Röhre mit einem in die Verschlusskappe integrierten Schwammppplikator verpackt sein – eine der bevorzugten Verpackungsmethoden für die Verwender von Lipgloss. Bei der Auswahl der Verpackung zählt jedoch nicht nur die Funktion. Die Marketing-Abteilung arbeitet mit der Verpackungs-Abteilung zusammen und verwendet dabei viel Zeit auf die Recherche der aktuellsten Trends, wie auch auf Funktionalität, Ästhetik und Design. Das alles sind Schlüsselfaktoren bei der Entwicklung eines erfolgreichen und benutzerfreundlichen Produkts. Einige Lipgloss-Produkte können sich nach einer gewissen Zeit aufgrund ihrer Rezeptur in der Röhre absetzen. Auch wenn dies kein Hinweis darauf ist, dass etwas mit der Rezeptur nicht stimmt, ist es für den Anwender nicht attraktiv. Aus diesem Grund musste die High Gloss Rezeptur stabil genug sein, um sich nicht abzusetzen und sowohl in der Röhre als auch auf den Lippen schön auszusehen. Außerdem entschieden wir uns dafür, dass der Schwammapplikator in der Röhre transparent sein sollte, damit die Gloss-Farbe an sich, ohne Ablenkung, ihre volle Wirkung entfalten kann. Auch ein Stopper war erforderlich, um die Verschlussöffnung zu verschließen und beim Abstreichen von überschüssigem Produkt behilflich zu sein, wenn der Applikator vor der Anwendung aus der Röhre herausgezogen wird – all diese kleinen Details müssen gut durchdacht werden.



Erfüllung von Vorschriften

Nach mehreren Testrunden unseres Make-up Pro Teams und nachdem eingeladene Teammitglieder die Proben getestet haben und das Labor-Team das Feintuning für die perfekte Rezeptur vollendet hat, muss der High Gloss einen Stabilitätstest durchlaufen. Dies muss geschehen, bevor mit der Herstellung des Produkts in großem Stil begonnen werden kann. Dr. Gottfriedsen erklärt: „Die Rezeptur muss in ihre finale Verpackung gefüllt und in einem Wärmeschrank gelagert werden, in dem eine konstante Temperatur von 40 Grad Celsius herrscht. Dieser Test simuliert im Wesentlichen, wie lange das Produkt nach der Herstellung in seiner Verpackung haltbar ist. Er muss strikte Vorgaben erfüllen, um diese Phase zu bestehen.“Das Team bewahrte die High Gloss Rezeptur drei Monate lang in diesem Wärmeschrank auf, während es regelmäßige Überprüfungen vornahm, um etwaige Veränderungen der Rezeptur zu erkennen. Sobald diese die 3-monatige Inkubationszeit ohne Veränderung ihrer Stabilität durchlaufen hatte, konnten dann die verschiedenen anderen Prüfungen der Kosmetik-Verordnung beginnen. Im Labor können in Handarbeit und mit Hilfe kleiner Maschinen, die speziell für den Entstehungsprozess konzipiert sind, bis zu 250 g hergestellt werden. Ist die Rezeptur erst einmal genehmigt, kann dann in der Produktionsabteilung der Prozess der Hochskalierung mit wesentlich größeren Maschinen stattfinden. Die Hochskalierung kann wieder mit neuen Herausforderungen verbunden sein – sobald größere Mengen von Inhaltsstoffen verwendet werden, kann dies Auswirkungen auf das ursprüngliche Endergebnis haben. Manchmal beispielsweise wegen des unterschiedlichen Abkühl- und Erwärmungsverhaltens während der Produktion. Während der Skalierung wird zu Anfang für gewöhnlich eine Menge von 10 kg produziert, die für ungefähr 2.500 High Gloss in einer bestimmten Farbe ausreicht. Aber es gibt noch viele weitere Schritte, die das Produkt durchlaufen muss, bevor es bereit für den Verkauf ist. Eine Produktinformationsdatei einschließlich des Sicherheitsberichts für Kosmetik, Patch-Tests auf der Haut und vieles mehr.



Die Geburt von High Gloss und die Wiedergeburt von Lipgloss!

Wurden sämtliche Kosmetik-Vorschriften erfüllt, überprüft, erneut geprüft und abgezeichnet, und sind alle Abteilungen zufrieden mit dem Endprodukt, kann es für die Massenfertigung und den Verkauf vorbereitet werden. High Gloss wurde erstmals 2008 auf den Markt gebracht. Seither wurde das gesamte Sortiment kontinuierlich aktualisiert und überarbeitet. Die Marketing-Abteilung hält ihren Finger am Puls der Zeit, indem sie aufkommende Trends identifiziert und neue, atemberaubende Farben herausbringt, die sowohl die Beauty- als auch die Fashionindustrie bedienen. Es gibt ihn immer noch transparent, stark deckend und mit glänzendem Schimmer – und immer mit diesem extrem wichtigen, ultrastrahlenden, superglänzenden Finish. Diesen Monat feiern wir den Erfolg von High Gloss mit unserer Kampagne #summerhigh. Mit der Wende zum neuen Jahrzehnt, als wir in die moderne Zeit der 2020er eintraten, erlebten wir ein riesiges Comeback des Lipgloss. Fashion- und Beautytrends weltweit verabschiedeten sich von den matten Lippen und begrüßten stattdessen glänzende Finishes! Mit seiner einzigartigen Rezeptur, der nicht klebrigen Textur, seiner Farbintensität, noch höherem Gloss-Effekt, langen Haltbarkeit und angenehmen Trageeigenschaft ist es ganz offensichtlich, warum High Gloss in diesem Sommer der Star ist.



Global Head of Make-up Paul Merchant freute sich:

„Es ist erfrischend zu sehen, wie der Gloss in den vergangenen Saisons wieder zum Trend avancierte. High Gloss war immer ein Must-Have in meinem Make-up-Kit und zwar beinahe wortwörtlich eimerweise! Es gibt kaum Produkte, die einen derart intensiven Glanz verleihen, von dem ich genau weiß, dass er immer genau das liefert, was ich am Set brauche. Danach halte ich bei jedem Produkt Ausschau. Es muss abliefern. Und das tut High Gloss garantiert – jedes einzelne Mal.“